Suzuki V-Strom 1000 ABS

Suzuki V-Strom 1000 ABS Testsiegerin im bikerszene.de Vergleichstest

Die Suzuki V-Strom 1000 ABS punktet mit dem ausgewogensten Gesamtpaket

Wir freuen uns sehr, dass unsere Suzuki V-Strom 1000 ABS aus dem Vergleichstest von bikerszene.de gegen die Kawasaki Versys 1000 und die KTM 1050 Adventure als Testsiegerin hervorgeht!

Bikerszene.de zu Motor und Getriebe der V-Strom 1000 ABS: „Der V2 läuft angenehm weich und geht ebenso sanft ans Gas. Dazu nimmt er ab 2.000 Umdrehungen sauber Gas an und zieht gut durch„. […] „Das Getriebe lässt sich gut bedienen und funktioniert zuverlässig. Der V2-Sound ist recht zurückhaltend, hat aber einen angenehm tiefen Ton„.

Auch in Sachen Fahrleistung konnte die Suzuki V-Strom 1000 überzeugen: „Unterwegs begeistert die V-Strom 1000 ab dem ersten Meter. Alles funktioniert einfach, man fühlt sich ohne Eingewöhnungszeit auf Anhieb wohl„. Ebenso „[…] gefällt die Suzuki mit guter Präzision und sehr stabilem Fahrverhalten. Auch hier glänzt sie wieder mit einer tollen Ausgewogenheit„. Und bei Kurvenfahrten „(ermöglicht) das präzise Lenkverhalten […] eine sehr schöne Linie und auch bei schnellen Schräglagenwechseln bleibt die Suzuki stabil und gut beherrschbar„.

Im Fazit kommt Bikerszene zu dem Schluss: „Die Suzuki V-Strom 1000 ist für uns die ausgewogenste Teilnehmerin im Vergleich. Der V2 hat […] mehr als genug Power […]. Der Komfort ist sehr gut, das Fahrwerk glänzt mit guter Präzision„.

Den kompletten Vergleichstest kannst Du HIER nachlesen.

Suzuki V-Strom 1000 ABS Probefahrten

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und die V-Strom 1000 ABS selbst einmal testen möchte, findet HIER die nächstgelegene Teststation bei einem unserer Suzuki Vertragshändler.

Leserbewertung:
Bewertungen: 18
5 Kommentare
  1. Nordstamm
    Nordstamm sagte:

    Habe mir eine V-Strom DL1000 als Baujahr 2003 mit rd. 50.000 km gekauft. Wie üblich war der Kupplungskorb kaputt (rasseln). Diesen habe ich erneuern lassen mit Hilfe einer Werkstatt, denn der Austausch würde nix bringen, weil der alsbald wieder rasseln würde. Scheint irgendwie ein Designfehler zu sein.
    Weiter habe ich den Rost entfernt und alle Teile die rostig waren neu lakieren (Pulverbeschickten) lassen, die fehlende USB-Steckdose eingebaut und habe für rd. 2,5KEuro ein super Motorrad. Natürlich größtenteils selbst geschraubt.
    Als Zubehör kommt noch das TOMTOM Rider dazu, N-Com Helm und die richtige Kleidung.

    Ich fahre die V-Strom jetzt rd. 3000 km als 2003 Model (ohne ABS) und bin vollens zufrieden.

    Weiter werde ich beobachten, was Suzuki bei der Überarbeitung des neuen Modells macht. Wenn die Zeit reif ist, dann werde ich mich umsehen nach einem neuen Modell.

    Antworten
  2. Manfred Müller
    Manfred Müller sagte:

    Ich finde die 1000er V-Strom auch sehr gelungen. Nur verstehe ich nicht, warum Suzuki einen derart hässlichen Auspuff daran verbaut hat.

    Es ist zwar schön, dass mit leisem Understatement-Sound überzeugt wird, denn ‚laut ist out‘ (was die Bayern wohl noch nicht verstanden haben.

    Falls Suzuki doch noch Designer findet, die einen angemessenen (zur sonst gut gelungenen 1000er) Auspuff hingenommen, kann sie nach rd. 100.000 zufriedenstellend V-Strom 650 (auf zwei Maschinen) km meine nächste werden!

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland sagte:

      Hallo Manfred,
      vielen Dank für Dein Feedback und Glückwunsch zu den 100.000km mit der „kleinen Strom“. Hinsichtlich der Ausstattung und des Designs des Endtopfes sind uns leider enge Grenzen gesetzt. Allerdings hoffen wir, dass Du – insbesondere unter Berücksichtigung des ausgesprochen breit gefächerten Angebots von Endtöpfen von Drittanbietern – Deine Kaufentscheidung nicht alleine von diesem Bauteil abhängig machst.
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
  3. Roland Schmidt
    Roland Schmidt sagte:

    Das liest man als V-Strom Treiber doch gerne. Endlich mal ein Vergleich, bei dem man die positiven Qualitäten der V-Strom anerkennt. Das mit dem Spaghetti-Lenker gefällt mir auch überhaupt nicht, kann ich aber mit leben, bzw. irgendwann mal austauschen. Warum die neue GSX-S1000 so´nen schicken Lenker spendiert bekommen hat und die V-Strom dafür so ne popelige Stange hat, versteh ich aber trotzdem nicht, passt über haupt nicht zu dem Motorrad. Was den Sound betrifft, bei mir sorgt ein Arrow für die richtige akustische Untermalung und alles ist gut.

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland sagte:

      Hallo Roland 🙂
      Nach Deinem letzten Kommentar zum Preis-Leistungs-Sieg der GSX-S1000 ABS kam uns der Testsieg der V-Strom 1000 ABS bei bikerszene.de gerade ganz gelegen ;-). Was den Lenker betrifft können wir nur eins dazu sagen: Du hast Recht und auch wir hoffen, dass bei zukünftigen Modellen die werkseitige Auswahl des Lenkers anders ausfallen wird.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.