MotoGP™ Circuit of The Americas in Austin (USA), 10. April 2016 - Bestes Teamergebnis für Suzuki

MotoGP™ Circuit of The Americas in Austin (USA): Bestes Teamergebnis für Suzuki

Maverick Viñales und Aleix Espargaró erzielen mit den Rängen 4 und 5 auf der 2016er Suzuki GSX-RR das beste Teamresultat in der MotoGP™ Weltmeisterschaft für Suzuki.

Nach dem WM-Stopp in Südamerika reiste das Suzuki Ecstar Team zur dritten Runde der MotoGP™ Weltmeisterschaft nach Austin/Texas in die USA. Beide Piloten waren von Beginn der Trainings an über das gesamte Wochenende in guter Form und konnten immer in der Spitzengruppe mitfahren.

Maverick Viñales ging von Startplatz 4 ins Rennen, kam jedoch nicht perfekt in Fahrt und fand sich nach der ersten Kurve nur auf Platz 10 wieder. Der Spanier steckte jedoch keineswegs auf, sondern zeigte eine sehenswerte Aufholjagd. Platz um Platz machte Viñales gut und arbeitete sich bis auf den vierten Rang nach vorne.

„Bis zur Hälfte des Rennens hatte ich ein super Gefühl, und war ziemlich sicher, dass ich bis auf Platz 3 nach vorne fahren kann“, schilderte der 21-Jährige. „Doch dann verlor der Hinterreifen plötzlich dramatisch an Haftung und ich musste meine Ambitionen begraben. Ich entschied mich den vierten Rang nach Hause zu bringen und keine Dummheiten zu machen. Ein gutes Ergebnis, denn es ist die beste Platzierung für mich, seit ich MotoGP™ fahre. Trotzdem ist es ärgerlich, dass wir nicht noch ein bisschen weiter nach vorne gekommen sind.“

Aleix Espargaró hatte einen deutlich besseren Start als sein Landsmann und Teamkollege. Der Spanier war von Startplatz 9 ins Rennen gegangen und konnte sich schon in der ersten Runde auf den vierten Platz nach vorne verbessern. „Ich wusste, dass meine Stärke in den ersten Runden liegen wird, deshalb bin ich so schnell wie möglich losgefahren und habe sofort forciert“, erklärte Espargaró seinen explosiven Start. „Später hat die Performance leider etwas nachgelassen und ich musste mich mit Rang 5 zufrieden geben. Letztendlich aber eine tolle Platzierung für mich, vor allem nach den Problemen, die wir in Katar und Argentinien hatten.“

Ken Kawauchi, der Technische Manager, zeigte sich zwar zufrieden, erwartet jedoch noch bessere Ergebnisse: „Wir sind happy mit den Resultaten, aber nicht rundum zufrieden damit, wie das Rennen für uns verlaufen ist. Unser Tempo war das ganze Wochenende über gut, aber trotzdem fehlte uns noch das letzte Puzzleteil um aufs Podium zu fahren. In Argentinien konnte Maverick um einen Platz in den Top Drei kämpfen, hier hingegen waren wir nicht auf dem selben Level. Wir müssen uns weiter verbessern und wieder in den Kampf ums Podium eingreifen.“

Das nächste Rennen der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2016 wird am 24. April in Jerez de la Frontera/E ausgetragen.

 

MotoGP™ Grand Prix of Americas, Ergebnis Rennen:

1. Marc MARQUEZ Repsol Honda Team – 43’57.945
2. Jorge LORENZO Movistar Yamaha MotoGP™ – 44’04.052 + 6.107
3. Andrea IANNONE Ducati Team 44’08.892 – + 10.947
4. Maverick VIÑALES Team SUZUKI ECSTAR – 44’16.367 + 18.422
5. Aleix ESPARGARO Team SUZUKI ECSTAR – 44’18.656 + 20.711
6. Scott REDDING OCTO Pramac Yakhnich – 44’26.906 + 28.961
7. Pol ESPARGARO Monster Yamaha Tech 3 – 44’30.057 + 32.112
8. Michele PIRRO OCTO Pramac Yakhnich – 44’30.702 + 32.757
9. Hector BARBERA Avintia Racing – 44’32.537 + 34.592
10. Stefan BRADL Aprilia Racing Team Gresini – 44’38.156 + 40.211

 

Den aktuellen MotoGP™ WM-Stand findest du HIER

Leserbewertung:
Bewertungen: 0
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.