Clément Desalle

Desalle dominiert in Mantova

Internationales Motocross Mantova/I, 22. Februar 2015

Auch das letzte Vorbereitungsrennen im italienischen Mantova lief für die Suzuki-Piloten nach Plan. Desalle gewinnt alle drei Rennen, Seewer fährt in der MX2-Klasse aufs Podium.

Eine Woche vor dem Start der Motocross Weltmeisterschaft in Katar präsentierten sich die Suzuki-Piloten in bestechender Form. Das letzte Kräftemessen vor Beginn der WM brachte Clément Desalle als klaren Sieger hervor.

Der Rockstar Energy Suzuki World MXGP-Pilot konnte alle drei Wertungsläufe gewinnen, die auf der sandigen Strecke in Norditalien zusammen mit den Piloten der MX2-Klasse gefahren wurden. Desalle lag auf seiner Suzuki RM-Z450 bei jedem Start vorne und konnte den Sieg in allen Rennen problemlos nach Hause fahren.

Jeremy Seewer und 125ccm Weltmeister Brian Hsu vom Rockstar Energy Suzuki Europe Team hatten es mit den RM-Z250 nicht einfach gegen die wesentlich stärker motorisierte Konkurrenz aus der MX1-Klasse (450ccm Hubraum). Trotzdem gelangen Seewer drei starke Auftritte mit den Platzierungen 9, 4 und 9, die dem Schweizer den zweiten Platz in der MX2-Wertung bescherten.

Sein Teamkollege Brian Hsu konnte mit Platz 5 im Qualifikationsrennen am Samstag beweisen, dass er sich schon gut auf die Power und Geschwindigkeit der Suzuki RM-Z250 eingestellt hat. In den Rennläufen wurde der Deutsch-Taiwanese jedoch aufgrund einiger kleiner Fehler eingebremst und musste sich mit den Plätzen 30, 26 und 13 zufrieden geben. In der MX2-Wertung belegte er damit den 15. Platz.

Glenn Coldenhoff (Rockstar Energy Suzuki Europe) konnte nicht in Italien starten. Der Niederländer musste aufgrund einer Trainingsverletzung mit zwei gebrochenen Zehen pausieren. Kevin Strijbos (Rockstar Energy Suzuki World MXGP) verzichtete auf Anraten seiner Ärzte ebenfalls auf einen Start in Mantova. Der Belgier laboriert noch an einer Sehnenscheidenentzündung und zog es deshalb vor, sein angeschlagenes Handgelenk für den WM-Auftakt zu schonen.

Das Team ist direkt nach dem Rennen zurück nach Belgien gereist um letzte Vorkehrungen für den ersten Moto Cross Grand Prix der Saison 2015 am kommenden Wochenende (28. Februar) in Doha/Katar zu treffen. Alle Piloten der beiden Suzuki-WM-Teams, auch Coldenhoff und Strijbos, planen ihre Anreise nach Katar bereits am Mittwoch, um genügend Zeit zur Akklimatisierung auf die heißen klimatischen Bedingungen zu haben.

Leserbewertung:
Bewertungen: 0
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.