Suzuki GSX-R1000 Concept

„You’ve been waiting for this moment? We get it. That’s why we’ve built the most powerful, hardest accelerating, cleanest running GSX-R ever. It is also the lightest, most compact, most aerodynamic and the best handling GSX-R1000, with smoother throttle response and better combustion efficiency.“ (Steve – Motorcycle Product Planner)

Next Generation Superbike – Suzuki GSX-R1000

Neuer Motor mit viel „MotoGP“
GSX-R stand schon immer für ein breites Drehzahlband: viel Drehmoment im niedrigen und mittleren Drehzahlbereich, kombiniert mit begeisternder Spitzenleistung. Auch der neue GSX-R Motor wurde entwickelt für die höchste Maximalleistung der Klasse, ohne Kompromisse beim Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich einzugehen. Um dieses ehrgeizige Entwicklungsziel zu realisieren, wurden Technologien der GSX-RR MotoGP Maschine in den neuen GSX-R Motor transferiert.
Wir nennen es „Broad Power System“. Broad wird übersetzt mit “weit, breit, umfassend, stark, großzügig”. Das System kombiniert 4 neue Features in überlegener Weise. Variable Steuerzeiten (SR-VVT), Ventiltrieb per Schlepphebel (SR-FFVT), Top Feed-Benzineinspritzung (S-TFI) und die neue Suzuki Auspuffsteuerung (SET-α). Alles mit nur einem Ziel: bestes Drehmoment und höchste Leistung, von ganz unten bis zum Begrenzer. Das Resultat ist eine sehr lineare Leistungsentwicklung auf höchstem Niveau über den gesamten Drehzahlbereich.

Suzuki Racing Variable Valve Timing (SR-VVT)
Das Kettenrad der Einlass-Nockenwelle ist geteilt in die Führungsplatte und das eigentliche Zahnrad. Beide weisen Nuten auf, die nicht parallel zueinander verlaufen. In den Nuten liegen Stahlkugeln. Bewegen sich diese bei hohen Drehzahlen auf Grund der Fliehkräfte nach außen, wird die Führungsplatte und mit ihr die Nockenwelle gegen das Zahnrad verdreht. Mit Hilfe dieser rein mechanischen Verstellung werden die Einlass-Steuerzeiten perfekt an die jeweilige Drehzahl angepasst. Ein sehr wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Maximalleistung ohne Einbußen bei der Performance im unteren und mittleren Drehzahlbereich.

Suzuki Racing Finger Follower Valve Train (SR-FFVT)
Von der bisherigen Betätigung der Ventile per Tassenstößel wechselt die neue GSX-R1000 zur Ventilsteuerung per Schlepphebel-Konstruktion. Dadurch werden höhere Drehzahlen ermöglicht bei gleichzeitig präziserer Ventilsteuerung. Die Reduzierung der bewegten Massen erlaubt darüber hinaus einen größeren Ventilhub.

Suzuki Exhaust Tuning-Alpha (SET-A)
Die Suzuki-Ingenieure haben servogesteuerte Klappen in die beiden Interferenzrohre zwischen den Auspuffkrümmern verbaut. Die Klappen sind bei niedrigen und mittleren Drehzahlen geschlossen, Resonanzschwingungen im Krümmersystem können so für höheres Drehmoment in diesem Bereich sorgen. Erst bei hohen Drehzahlen wird die Verbindung zwischen den Klappen geöffnet für ein deutliches Plus an Maximalleistung.

Suzuki Top Feed Injector (S-TFI)
Sekundär-Einspritzdüsen im oberen Bereich der Airbox werden bei höheren Drehzahlen aktiviert und liefern fein zerstäubten Kraftstoff in die Brennräume.

Alles unter Kontrolle

Neues Chassis
Die sechste Generation der GSX-R1000 definiert den Begriff „Top Performer“ neu. Sie verkörpert die Arbeit und all das Engagement der Suzuki Ingenieure, deren Passion die GSX-R1000 und ihr Platz in der Motorradgeschichte ist. Männer, die gerne Motorrad fahren und es lieben, Rennen zu fahren. Enthusiasten mit dem Ziel, der GSX-R1000 ihren angestammten Titel „King of Sportbikes“ zurückzugeben. Sie ist die leichteste, kompakteste, aerodynamischste und handlichste GSX-R1000 aller Zeiten.

Showa BFF (Balance Free Front Fork)
Die GSX-R1000 kommt mit der neuesten Generation der Showa BFF® Vorderradgabel (Balance Free Front Fork), die im Rennsport entwickelt wurde und nun auch im Serienbau verfügbar ist. Die Showa BFF® Gabel bietet durch besser kontrollierte Dämpferbewegung gesteigerte Performance und verbessert mit extrem sensiblem Ansprechverhalten und konstant hoher Leistung das Handling und die Performance der GSX-R1000.

Showa BFRC Lite (Balance Free Rear Cushion)
BFRC® lite ist die neueste Version der Showa Balance Free Hinterradfederung, die deutlich leichter als die Vorgängerversion ist. Mit Hilfe des einzigartigen Hydraulik-Systemkreises werden Schwankungen in der Druckverteilung minimiert, die bei herkömmlichen Dämpfersystemen unvermeidbar sind. Weiterhin wurde die Dämpfungskräfte erzeugende Mechanik in einem einzigen Gehäuse an der Außenseite des Dämpferzylinders integriert. Damit wurde außerdem ein optimierter, gleichmäßiger Ölfluss erreicht, der das Ansprechverhalten der Dämpfung verbessert. Beste Traktion und maximale Performance der GSX-R1000 stehen am Ende der Entwicklung.

Technologie vom Feinsten

Zehnstufige Traktionskontrolle
Die neue GSX-R1000 kommt mit der Suzuki Advanced Traction Control. Je nach Streckenverhältnissen, persönlichen Vorlieben und Fahrkönnen stehen 10 feine Abstufungen der Traktionskontrolle und 3 Leistungscharakterisiken zur Verfügung. Alle Einstellungen können auch während der Fahrt bei geschlossenem Gasgriff geändert werden.

Suzuki Drive Mode Selector (S-DMS)
Beim Ansprechverhalten und der Motorcharakteristik kann der Fahrer aus drei Möglichkeiten wählen, entsprechend den Verhältnissen auf unterschiedlichen Rennstrecken sportlich aggressiv oder etwas weicher. Für kurvige Landstraßen oder bei wenig Grip passt die sanfteste Variante. Der Suzuki Drive Mode Selector (S-DMS) wird per Schalter am linken Lenkergriff bedient. Zusammen mit der zehnstufigen Traktionskontrolle kann die GSX-R1000 damit allen Verhältnissen und Bedürfnissen angepasst werden.

Quickshift-System
Die GSX-R1000 ist mit dem Suzuki Racing Quickshifter ausgestattet, welches das Hoch- und Runterschalten ohne Kupplungsbetätigung erlaubt. Das System unterbricht für problemlosen Gangwechsel auch bei Vollgas für 50-75 Millisekunden den Kraftfluss im Getriebe und ermöglicht damit nahezu unterbrechungsfreie Beschleunigung. Um problemlos und komfortabel  ohne Betätigung von Kupplung oder Gas runterzuschalten, erhöht das System automatisch die Motordrehzahl passend zum nächst kleineren Gang.

Launch Control System
Das Launch Control System hilft dem Rennfahrer beim optimalen Start. Das System limitiert automatisch die Motordrehzahl und optimiert die Drehmomentabgabe für perfekte Beschleunigung, während der Fahrer das Gas komplett offen hält und sich voll auf das optimale Einrücken der Kupplung konzentrieren kann.

Entworfen für Performance

Track Ready Design
Von der MotoGP inspiriert verbessert das Design die Aerodynamik und damit die Höchstgeschwindigkeit genauso wie das Handling der neuen GSX-R1000.

Aerodynamische Verkleidung
Um die Aerodynamik zu verbessern ist die neue Verkleidung kompakter und schmaler gestaltet worden. Dank der schmaleren Front sind Luftwiderstand und Auftrieb im Vergleich zum bisherigen Modell deutlich reduziert. Sogar die Verkleidungsschrauben wurden mit flachem Kopf für niedrigen Luftwiderstand optimiert. Der neue Benzintank ist niedriger und schlanker, damit der Fahrer sich noch besser hinter der Verkleidung klein machen kann.

LED Beleuchtungstechnik
Die neue GSX-R1000 ist die erste Suzuki mit LED-Scheinwerfer. Der Scheinwerfer mit Hochleistungs-LEDs ist so kompakt wie leicht und trägt zum scharfen Look und niedrigen Gewicht der neuen GSX-R bei. Genauso wie die markant geschnittenen LED Positionsleuchten und die dezenten LED-Blinker. Auch das Rücklicht kommt in LED-Technik.

Galerie

 

Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Leserbewertung:
Bewertungen: 119
36 Kommentare
  1. Detlef Bollhöfer
    Detlef Bollhöfer says:

    Die neue GSX R sieht Optisch sehr gut aus .Ich fahre die L2 und bin damit sehr zufrieden. Der Endtopf scheint der selbe zu sein.Der Sound ist klasse.Hätte mir aber jetzt eine kurze Version gewünscht .Das neue Digitale Cockpit sieht gut aus. Das Analoge ist aber beim fahren besser.
    Digital muss man ablesen beim Analogen reicht der ein kurzer Blick wie schnell man ist .Man nimmt es besser war. Wenn man den neuen Helm beim Kauf mit anbietet wäre gut. Den Ausschlag ob ich mir die neue zulege wird die Probefahrt und der Preis werden. Alles in allem ist man auf dem richtigen Weg.

    Eine Anmerkung hätte ich da noch.
    Die GSX 1400 fehlt im Programm.
    Für lange Fahrten zu 2. ideal .
    Dazu noch die 4 in 2 das hatte etwas. Vielleicht kommt sie noch in meine Garage .
    Die Bandit hat sich überholt.

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo Detlef,
      vielen Dank für Dein Feedback und zur Probefahrt steht die neue GSX-R1000/R ab nächstem Jahr bei vielen Händlern bereit.
      In Sachen GSX1400 und/oder anderen klassichen Nakedbikes haben wir leider keine weiteren Infos, wir werden das aber gerne weiterleiten.
      Beste Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
      • Detlef Bollhöfer
        Detlef Bollhöfer says:

        Ich finde auch das man die Trude 1400 wieder auf den Markt bringen sollte.
        Meine ist jetzt 20 Jahre und immer noch ein Bike was seines gleichen sucht.
        Sicherlich lebt ein Unternehmen vom Verkauf .
        Aber es gibt Eckpfeiler die dadurch das Fundament sind.
        Ich bin im Verein und dort in einer Position die Verantwortung beinhaltet.
        Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Fundament.

        Antworten
  2. Sergej Oster
    Sergej Oster says:

    Hallo Suzuki Team.
    Ich/Wir wollen Suzuki Fahren gibt uns das Baby her!
    Die neu GSX-R sieht fantastisch aus, die ist wirklich sehr gut gelungen also Willkommen auf Planet Erde „King of Sportbikes“. Arrivederci BMW, Honda, Kawa, Yama und co…
    PS: Momentan fahre ich mit der GSX-S 1000 ABS 2015, und muss euch weiteres lob geben
    das Motorrad ist Perfekt wie alle Modelle von Suzuki macht weiter so.

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo Sergej,
      vielen Dank für Dein Feedback! Es freut uns, dass Dir die neue GSX-R1000 schon mal optisch gefällt. Wenn Du Details zur Maschine erfahren möchtest, würde sich vielleicht ein Besuch bei uns auf der Intermot kommende Woche in Köln lohnen. Wir werden aber zeitnah alle neuen Modelle auch im Netz vorstellen, zudem übertragen wir unsere Pressekonferenz mit der Vorstellung neuer Modelle am 4.10.16 ab 11 Uhr live bei YouTube und Facebook.
      Wir wünschen Dir weiterhin eine gute Fahrt mit Deiner GSX-S1000 und vielleicht ja bald auch mit einer neuen GSX-R1000(R) 😉
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
  3. Stefan
    Stefan says:

    Liebes Suzuki-Team,

    seit 20 Jahren fahre ich Suzuki, habe immer wieder andere Marken getestet – und war immer wieder froh, auf meiner RF600, dann GSX-R750, dann GSX-R1000 K3 und jetzt GSX-R1000 L4 zu sitzen. 🙂 Und wie schon Robert sagte: auf legalem Wege ist der untere und mittlere Motorenbereich einfach wichtig. Daher fahre ich meine L4 auch nur im A-Modus. 😉 Traktionskontrolle & Co bräuchte ich bei einer neuen also nicht, aber der Blipper ist ein Argument für einen Wechsel! 🙂 Ich bin gespannt!

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo Stefan,
      vielen Dank für Deine Treue! 😉 Es freut uns, dass Du mit unseren Produkten zufrieden bist. Weitere Details und Infos zur neuen GSX-R1000 werden bekanntermaßen auf den großen Motorradmessen wie Eicma und Intermot bekannt gegeben. Letztere startet Anfang Oktober in Köln … 😉
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
      • Stefan
        Stefan says:

        Liebes Suzuki-Team,

        ja, auf die endgültigen Details bin ich schon sehr gespannt. Ich muss ja zugeben, dass ich mit meiner GSX-R1000L4 so zufrieden bin, dass mir nur der Blipper und vielleicht – wenn man träumen darf – ein etwas weiter gespreitzteres Getriebe zum vollständigen Glück fehlen. Der erste Gang bis 120 statt bis 150 reicht, brächte aber über 1500m ü.N.N. Höhe und in engen Kehren den entscheidenden Vorteil (wohne in Alpennähe und fahre Stilfser Joch & Co regelmäßig). Den aktuellen 5. Gang brauche ich fast nie, also 2.-5. gleichmäßig am kürzeren 1. Gang verteilen. 😉 Aber die diversen Zulassungsvorschriften sind ja nicht trivial einzuhalten, ich nehme an, die gewählte Übersetzung hängt damit zusammen. Also: weiter so 🙂 und von der neuen GSX-R gerne auch eine bezahlbare „pure“ Variante ohne allen Schnickschnack (aber natürlich mit Blipper), dann bin ich dabei! 🙂

        Antworten
  4. Michael Graber
    Michael Graber says:

    Hallo Suzuki, ich fahre seit 1979 Motorrad und war seitdem immer auf Hondas unterwegs. Derzeit vergnüge ich mich auf einer Fireblade Bj. 2011. Nachdem ich mir die Informationen auf dieser Seite zu Gemüte geführt habe, muss ich sagen, dass ich durchaus bereit bin, meiner Stammmarke den Rücken zu kehren. Ich stimme dem Kollegen absolut zu, wenn er vorher sagte, dass auch Supersportler primär auf der Landstraße bewegt werden. Zumindest trifft das auf meine Fahrgewohnheiten zu. Von daher glaube ich, dass die neue GSX-R genau das Bike für mich werden könnte – mit viel Druck im unteren und mittleren Drehzahlbereich sowie einer sanften Gasannahme. Zudem scheint das neue Modell alle Features an Bord zu haben, die das nicht ganz ungefährliche Leben eines Motorradfahrers leichter und sicherer machen. Ich freue mich schon darauf, dieses Bike mal in „echt“ in Augenschein nehmen zu können. Bei mir spielt auch der Zeitpunkt der Markteinführung eher eine zweitrangige Rolle. Ich kann warten.

    Antworten
    • Rolf
      Rolf says:

      Die Frage ist, was man mit einem Supersportler mit 200 PS auf der Landstrasse macht? Ständig im ersten Gang fahren? Vielleicht in der Fahrschule oder im späteren Leben gehört, dass man nur 100 km/h auf der Landstrasse fahren darf? Da in den Vergangenheit auch vermehrt dort gemessen wird, ist der Führerschein ständig in Gefahr.

      Antworten
  5. Früher blau, heute grün!
    Früher blau, heute grün! says:

    Wieso um alles in der Welt wieder separate Blinker vorne und hinten?
    Wieso eine Schwinge und einen Rahmen, die aussehen wie vor der Jahrtausendwende?
    Warum eine Front, die (von der Seite) der hässlichsten Generation aller Zeiten (K4) ähnelt?
    Wieso einen nahtlosen Übergang von Seitenverkleidung zum Tank?

    Als ehemaliger Gixxer hätte ich nach so vielen Jahren Stillstand deutlich mehr erwartet!

    MfG
    ein ehemaliger Gixxer….

    Antworten
  6. Robert
    Robert says:

    Moin!
    Es gab schon immer und wird es anscheinend weiterhin geben, den Vorteil, den man nur bei Suzuki bekommt: Leistung im unteren und mittleren Drehzahlbereich *freu*! Die Ein-Liter-Motoren in den GSXR sind und waren einfach immer spektakulär. Damit man eine Idee hat: meine K4 fährt im Durchzug der CBR 1000 R von 2007 und der ZX 10 R Ninja von 2009 einfach weg. Wir reden hier von teilweise 2 Fahrzeuglängen. Die Leute staunen nur.
    Die anderen Hersteller vergessen leider, dass unsere Bikes überwiegend auf der Landstraße bewegt werden. Da fahre ich mit 5 – 6 Tausend Umdrehung. DA brauche ich Leistung. Diese Leistungsexplosion bei 9 – 10 Tausend Umdrehung, wie beispielsweise die 2015er Yamaha R1 ist zwar nett, aber praxisfremd. Auf der Rennstrecke passt sowas, aber da sind Suzukis ebenfalls ähnlich stark. Bis dahin ist die Leistung der Yamaha wie bei einer 600er. Da bin ich schon mit meiner alten Dame ums nächste Eck.

    PS.: Der zweite Vorteil ist, im Gegensatz zu Honda, Yamaha und Kawasaki: Die Suzuki GSXR1000 hat eine windgeschütztere Sitzposition. Mit Zubehörscheibe kann ich (1,8 m) selbst bei 230 km/h in nur leicht gebeugter Sitzhaltung fahren. Da beineiden mich die anderen ebenfalls. Zwar kommt Suzuki aus Japan, aber sie ist für Mitteleuropäer einfach super geeignet.

    Ich zähl nur noch das Geld zusammen, und sobald die GSXR 1000 draußen ist, bin ich dabei!

    Antworten
  7. Frank Andre
    Frank Andre says:

    Hallo Suzuki Niederlassung Deutschland,
    erstmal muss ich euch in Schutz nehmen, den ihr könnt am wenigsten für die gesamt Misere der Marke verantwortlich gemacht werden. (siehe Verkaufszahlen!)
    Das ist der genialen Missplanung im Mutterhaus Japan zu schulden.
    Die neue Gixxer, ist Verzeihung, Optisch ein gewaltiger Rückschritt (Blinker – Verkleidung usw.) auch wenn die Inneren Werte nun Zeitgemäß sind.
    Mir fehlt einfach das Aha Gefühl, das springt kein Funke rüber, leider betrifft das mittlerweile die gesamte Palette der zur Zeit angebotenen Suzuki Motorrad Modele.
    nun verschwinden auch noch die 600er -750er Supersportler auf nimmer Wiedersehn (Euro4 Wahn)!
    Bin selbst Suzuki Fahrer, GSX-R K9, GSX-S 1000 2015, hatte eine B-King, was für ein toller Motor, was für ein scheiß Design!!
    Warum der 1300er Motor nicht in einen Ordentlichen Sporttourer verpflanzt wurde, kann ich nicht nachvollziehen, die ehemals tolle Hayabusa, auch hier zeichnet sich ein Ende der Fertigung ab.
    Auch wenn es mir Weh tut, schaut mal ins Blau-Weise Bundesland, der Hersteller hat mittlerweile Model für alle Bereiche und Kunden, so geht Kunden Orientiertes Management!
    Aber Kopf hoch, die Gixxer ist ja schon mal ein kleiner Anfang, auf dem weg zu Einstiger Stärke.
    und in der MotoGP klappt es ja auch, Glückwunsch an Viniales für den 1 Sieg!
    Bis zur InterMot in Köln

    Antworten
  8. Ulf Bartolomey
    Ulf Bartolomey says:

    Hallo liebes Suzuki Team,

    als die GSX-R1000 im letzten Jahr auf der Messe als „Concept“ vorgestellt wurde, spekulierten viele Leute, auch die Fachpresse, das Bike würde im Laufe des Sommers 2016 bei den Händlern stehen. So hat es Yamaha auch mit der MT-10 gemacht die seid Juni erhältlich ist. Doch nun sieht es danach aus, als könnte man froh sein, wenn das Bike im Laufe von 2017 kommt (Frühjahr – Sommer?). Ich hoffe für Suzuki, dass die Interessenten an der Maschine viel Geduld haben. Mit der GSX-S1000 war Suzuki ja bereits seeeeehr spät auf den Markt gekommen.

    Aber vielleicht heißt es bei der neuen GSX-R1000 ja hinterher: veni vidi vici, wie der alte Caesar so schön sagte.
    Mit Suzuki affinen Grüßen Ulf

    Antworten
  9. Wolfgang Brauers
    Wolfgang Brauers says:

    Ich hab noch die GR77B hatte die K7 und zuletzt die L3 alle für ihre Zeit die Top Performer.
    wenn ihr mich jetzt noch Länger warten lasst muss ich mich in Heppenheim ans Werkstor Ketten. 🙂

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Moin Wolfgang,
      sag Bescheid, wenn es soweit ist. Wir werden dann versuchen, Dir ab und an was zu trinken und zu essen vorbei zu bringen 😉
      Aber Du weißt schon, dass bei uns im Hause „nur“ eines der europäischen Ersatzteil- und Zubehörlager ist? Die Maschinen kommen dann über andere Logistikwege zum Handel 😉 Aber vielleicht besuchst Du uns einfach Anfang Oktober auf der Intermot. 😉
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
  10. Marc Neubauer
    Marc Neubauer says:

    Ich muss euch gratulieren. Jedes neue Modell, dass Suzuki derzeit herausbringt ist wirklich spitzenklasse! Bin die neue SV650 interessehalber bei meinem Händler probegefahren. Hammer Bike! Traut man ihr gar nicht zu!

    Auf die GSX-R freue ich mich schon ganz besonders. Ich finde es gut, dass ihr sie nicht übereilt auf den Markt bringt, sondern erst wenn sie euren Ansprüchen genügt und wirklich fertig ist. Technisch wird sie auf der Höhe der Zeit sein. Euren Elan spürt man in der MotoGP!

    Obwohl ich ja meine Hayabusa nicht dafür hergeben werde. Die gibt es nämlich meiner Meinung nach nicht mehr lange. Wenn ich mir anschaue, dass sie letztes Jahr schon nicht in allen Farben verfügbar war und jetzt nur noch in schwarz, dann brauch ich nur eins und eins zusammenzählen. Ehrlich gesagt ist sie eh mehr ein Liebhaberbike geworden, obwohl technisch absolut perfekt! Der Motor ist wie mein Vertragshändler sagt: „Ein Sahnestück!“. Dafür Danke ich euch! Ich habe über 10 Jahre gewartet bis ich meine Hayabusa kaufen zu konnte. Geträumt hab ich davon seit ich 16 bin. Bereut hab ich es nie!

    GSX-R 1000 Vielleicht als zweites Motorrad? 🙂 Ich bin in Versuchung!

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo Mark,
      vielen Dank für Deine Worte und Dein Feedback und schön, dass Dir unsere neuen Bikes alle gefallen 🙂
      Wir wünschen Dir noch viele „glückliche, gemeinsame Jahre“ mit Deiner Haya und die hat sicher auch nichts dagegen, noch ein Schwesterchen zu bekommen, wenn die neue GSX-R1000 auf dem Markt ist 😉
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
  11. M.Behrendt
    M.Behrendt says:

    Hut ab!
    Suzuki beweist anhand der „neuen“ GSX-R 1000 hervorragend wie man es nicht machen sollte…
    Bringt das Ding am besten im Winter raus, und erklärt Euren ehemals treuen Kunden, (ich bin einer davon) mal wieder das dieses Modell Ende nächsten Jahres erhältlich ist!
    Meiner Meinung nach komplett versagendes Marketing einer ehemaligen Topmarke…ich denke da an die GSX-R 1000 K5, die wurde nicht 5 mal per Conceptstudie präsentiert, sondern kam raus und war einfach gut! Mal so als Tip vergleicht einfach mal Eure Absatzzahlen…
    So wie Suzuki derzeit agiert, geht das Händlersterben weiter!!!
    Und NEIN ich entschuldige mich jetzt nicht für meine klaren Worte!
    Wenn etwas schlecht ist, kann man es auch so sagen!

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo M.!
      Vielen Dank für Deine offenen Worte, die wir gerne an das Management weiterleiten. Leider ist in der sehr komplexen Produktplanung und -Entwicklung aber nicht immer alles so schlicht und einfach, wie es vielleicht manchmal von außen wirkt. Im Übrigen gibt es nur eine GSX-R1000 Concept und nicht fünf. Aber auch wir schauen der finalen Vorstellung der neuen GSX-R1000 mit Spannung entgegen und sind auf Rückmeldungen zur finalen Version gespannt.
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
    • Stef
      Stef says:

      Da muss ich dir recht geben…ich warte jetzt schon 3 jahre auf eine neue gixxer…leider hat es suzuki nicht geschafft, sie zu bringen…und jetzt weiss man auch noch nichts genaueres…bin schwer enttäuscht…muss wohl doch zu den blau weissen wechseln, was mir allerdings sehr weh tut… Fahre seit fast 30 jahren sportliche suzukis….sogar mit kevin schwantz auf dem HHring… so verliert ihr nur eure treuen kunden…

      Antworten
  12. Stefan Zinecker
    Stefan Zinecker says:

    Hallo, ist auch eine kleinere GSX R 750 mit all den netten Goodies geplant und falls ja, wann soll die dann kommen?

    Antworten
  13. Marko
    Marko says:

    Naja, viel Neues steht hier auch nicht. Hoffen wir, dass Suzuki tatsächlich ein solch gutes Motorrad rausbringt. Die Konkurrenz bringen ja auch neue Modelle (ausser Kawa). Bin mal gespannt (schon seit mind. einem Jahr)!

    Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo Marko,
      die vorliegenden Informationen sind die, die wir bereits jetzt vorab veröffentlichen können und schlussendlich wird sicher der Vergleich der finalen Versionen entscheidend sein.
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team

      Antworten
    • Suzuki Motorrad Deutschland
      Suzuki Motorrad Deutschland says:

      Hallo André,
      dazu können wir leider noch keine Aussage treffen. Allerdings sind Motorradmessen wie die Intermot in Köln oder die Eicma in Mailand immer prädestiniert für die Vorstellung neuer Modelle und Details. 😉
      Viele Grüße,
      Suzuki-Motorrad Online-Team
      PS: nach derzeitiger Planung werden wir von der Pressekonferenz der Intermot mit einem Livestream bei Facebook und YouTube berichten. Informationen dazu folgen noch.

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.