GSX-R1000 und GSX-R1000R

Update für die Supersport-Ikone! Die Suzuki GSX-R1000 und GSX-R1000R erhält im kommenden Jahr einige neue Features.

Auf der heutigen Pressekonferenz im Rahmen der Intermot in Köln präsentierte Suzuki Deutschland die überarbeiteten Supersport-Modelle GSX-R1000 und GSX-R1000R. Neben den insgesamt fünf neuen Farben erhielt das 202PS-starke Bike auch einige technische Features.

So erhält beispielsweise die Standard-Variante der GSX-R1000 ab dem kommendem Jahr serienmäßig den bidirektionalen Schaltautomaten, der bisher von Fahrer der R-Version auf Landstraße und Rennstrecke gleichermaßen geliebt wurde. Dieser ermöglicht das Hoch- und Runterschalten in jedem Drehzahlbereich ohne zu kuppeln.

Die GSX-R1000R erhält eine Neuerung, die vor allem beim sportlichen Fahren von Vorteil ist: Die vorderen Bremsleitungen, die bisher eine Gummi-Ummantelung hatten, werden ab 2019 durch Stahlflex-Leitungen ersetzt. Eine weitere Neuerung bietet die Möglichkeit, die Position der Schwinge am Aufnahmepunkt am Rahmen für den Renneinsatz zu ändern.

Auch in Sachen Reifen gibt es eine Veränderung: Der überarbeitete Supersportler wird künftig mit dem neuen Bridgestone BATTLAX RACING STREET RS11 ausgestattet.

 

GSX-R1000 – Modelljahr 2019

 

GSX-R1000R – Modelljahr 2019

 

 

Video GSX-R1000 & GSX-R1000R

 

 

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

 

Leserbewertung:
Bewertungen: 5
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Beitrag GSX-R1000 und GSX-R1000R erschien zuerst auf Suzuki Deutschland GmbH – Motorrad und […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.