SERT Bol d'Or

Motorrad Langstrecken WM 24h Le Castellet: Suzuki Endurance dominiert Bol d’Or

Das Suzuki Endurance Racing Team (SERT) gewinnt mit dem legendären Bol d’Or das erste Rennen zur Motorrad Langstrecken Weltmeisterschaft 2016/17.

Nach dem Titelgewinn in Oschersleben geht die Erfolgsstory für das Suzuki Endurance Racing Team (SERT) auch in der neuen Saison nahtlos weiter. Die französische Truppe mit den Fahrern Vincent Philippe, Anthony Delhalle und Etienne Masson dominierte das erste Rennen der Weltmeisterschaft 2016/17 in Le Castellet fast nach Belieben und feierte mit neun Runden Vorsprung einen beeindruckenden Sieg.

Die SERT Mannschaft lag auf der Suzuki GSX-R1000 nur während 4 von 687 gefahrenen Runden nicht an der Spitze des Feldes und zeigte beim 80. Jubiläum des Bol d’Or eine makellose Vorstellung. Die Piloten machten von Beginn an Druck und spulten Runde um Runde ohne Probleme ab. So schnell, dass die Mannschaft schon nach 12 Stunden ein klein wenig Tempo herausnehmen konnte und das Rennen souverän kontrollierte.

Dieser dominante Sieg ist selbstverständlich auch ein Verdienst der erfahrenen Boxenmannschaft rund um Teammanager Dominique Méliand, die souverän die 26 Boxenstopps des Teams berechnete und mit aller Routine für die kürzeste Standzeit aller Teams (41,092min) in den Boxen sorgte.

Die lange Start-Ziel-Gerade des Paul Ricard Kurses erlaubte Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 332km/h und sorgte zum einen für einen sehr hohen Benzinverbrauch und zum anderen für eine extrem hohe Motorenbelastung. Sodass nicht wenige Teams mit technischen Defekten ausfielen oder ohne Benzin auf der Strecke liegen blieben.

Durch die Dominanz während des Rennens erzielte das SERT Team die Maximalpunktzahl von 60 Zählern und schaffte sich somit eine optimale Ausgangsposition für die Weltmeisterschaft.

„Das war ein fantastisches Rennen für uns“, freute sich Teammanager Méliand. „Ein echter Teamerfolg für uns und die Suzuki GSX-R1000. Wir haben nach der vierten Runde die Führung übernommen und sie nicht mehr hergegeben. Ein wundervoller Sieg beim Bol d’Or, wir sind alle sehr glücklich!“

„Ein wirklich überraschendes Rennen für SERT“, zog Startpilot Delhalle sein persönliches Fazit. „Wir wussten nach den Trainingssitzungen, dass wir mit der GSX-R ein perfektes Bike haben, aber wir waren nicht sicher, ob die Kawasaki oder Yamaha Teams nicht schneller würden. Wir wussten, dass wir gut abschneiden können, aber neun Runden Vorsprung waren schon eine Überraschung.“

Die Motorrad Langstrecken Weltmeisterschaft 2016/17 geht nun in eine halbjährige Pause. Das nächste von insgesamt sechs Rennen findet am 18. März 2017 in Portimão/PRT statt.
________________________________________
24h Bol d’Or Le Castellet, Ergebnis Rennen:

1. Suzuki Endurance Racing Team (Suzuki GSX-R1000) – 687 Laps – 23:51:03.405
2. SRC Kawasaki (Kawasaki) – 678 Laps – 23:52:48.268
3. EVA TRICK STAR Racing (Kawasaki) – 676 Laps – 23:51:39.444
4. MACO RACING Team (Yamaha) – 675 Laps – 23:52:46.711
5. F.C.C. TSR Honda (Honda) – 674 Laps – 23:51:54.846
6. MOTO AIN CRT (Yamaha) – 669 Laps – 23:52:53.128
7. Tati Team Beaujolais Racing (Kawasaki) – 668 Laps – 23:51:48.469
8. TEAM 3ART YAM’AVENUE (Yamaha) – 666 Laps – 23:51:55.411
9. GMT94 YAMAHA (Yamaha) – 659 Laps – 23:51:12.596
10. Voelpker NRT48 by Schubert-Motors (BMW) – 659 Laps – 23:51:25.076

Leserbewertung:
Bewertungen: 4

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.