Podium für Deitenbach und Plogmann

Supermoto-DM Harsewinkel: Beim Auftakt der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Supermoto fuhren mit Jan Deitenbach (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki) und Andre Plogmann (Team Suzuki DSR) gleich zwei Suzuki Fahrer in Harsewinkel aufs Siegertreppchen.

Bei frühsommerlichen Temperaturen fand der Auftakt zur Internationalen Deutschen Meisterschaft im Supermoto am vorletzten April-Wochenende im westfälischen Harsewinkel statt. Die Strecke im Emstalstadion zeichnet sich durch die einzigartige Kombination von Sandbahnoval und Kartstrecke aus und bietet den Zuschauern beste Sicht auf das Geschehen.

Jan Deitenbach präsentierte sich trotz eines Trainingssturzes im Vorfeld der Veranstaltung in prächtiger Form und erkämpfte sich mit Rang 3 bereits im Zeittraining einen Startplatz in der ersten Reihe. Beim Start zum ersten Lauf kam der Suzuki Pilot nicht optimal vom Fleck, wurde eingeklemmt und musste sich auf Position 6 einreihen. In einer großen Gruppe von zunächst sieben Fahrern wurde heftig um jeden Zentimeter gerungen, Überholvorgänge waren aufgrund der Ausgeglichenheit im Feld jedoch selten. Fünf Runden vor Rennende kam Deitenbach auf Platz 5 vor, in der letzten Runde versuchte er noch einen Angriff auf Rang 4, der jedoch knapp misslang.

Im zweiten Rennen ging Deitenbach mit seinem ersten Holeshot in Führung und legte vom Start weg ein hohes Tempo an. Bis ins Ziel musste er zwar noch zwei Konkurrenten ziehen lassen, doch mit Rang 3 zeigte sich der 28-Jährige sehr zufrieden. „Das war mein erstes Podium in der S1-Klasse“, freute sich Deitenbach. „Erste Startreihe, ein Platz auf dem Treppchen und sogar ein Holeshot – das war ein Auftakt nach Maß!“

Eine starke Leistung zeigte auch Andre Plogmann, der sich auf dem fünften Rang qualifizieren konnte und gleich im ersten Rennen aufs Siegertreppchen fuhr. Der Deutsche Meister von 2016 war im ersten Lauf von Beginn an in der Spitzengruppe und sicherte sich nach einem harten Kampf den dritten Rang. Im zweiten Durchgang erwischte Plogmann keinen guten Start und fuhr zunächst nur auf dem siebten Platz. Doch der erfahrenen Supermoto Pilot machte das ganze Rennen über Druck und konnte sich schließlich auf Rang 5 verbessern. Damit liegt er nach dem Auftaktrennen punktgleich mit Deitenbach auf Rang 3 der Meisterschaftswertung.

Plogmanns Teamkollege Petr Vorlicek war in Harsewinkel ebenfalls sehr schnell unterwegs. Der Tscheche hatte sich in der Qualifikation den sechsten Startplatz gesichert und sich im ersten Rennen schon auf Platz 4 nach vorne gekämpft, musste jedoch wenig später mit gerissener Antriebskette aufgeben. Den zweiten Durchgang begann Vorlicek zunächst auf Rang 7, konnte sich jedoch erneut auf Platz 4 nach vorne kämpfen und diesmal auch seine starke Leistung ins Ziel bringen.

Die nächste Veranstaltung zur Internationalen Deutschen Meisterschaft im Supermoto ist am 2./3. Juni in St. Wendel.

Supermoto-DM Harsewinkel, Ergebnis:

Rennen 1:
1. Marc-Reiner Schmidt
2. Andreas Buschberger
3. Andre Plogmann (Team Suzui DSR)
4. Markus Volz
5. Jan Deitenbach (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki)

Rennen 2:
1. Marc-Reiner Schmidt
2. Andreas Buschberger
3. Jan Deitenbach (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki)
4. Petr Vorlicek (Team Suzui DSR)
5. Andre Plogmann (Team Suzui DSR)

Meisterschaft Zwischenstand:

1. Marc-Reiner Schmidt, 50 Punkte
2. Andreas Buschberger, 44 Punkte
3. Jan Deitenbach, (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki), 36 Punkte
3. Andre Plogmann (Team Suzui DSR), 36 Punkte
5. Markus Volz

Leserbewertung:
Bewertungen: 1
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.