Schmidt mit Doppelsieg auf Suzuki

Der neue „König von Stuttgart“ heißt Nick Schmidt. Der Amerikaner gewinnt das Supercross von Stuttgart auf einer Suzuki RM-Z450 souverän. Adrian Malaval (FRA) in der SX2-Klasse auf dem Podium. Sieg und Platz 3 für John-Pascal Gieler in der SX3-Kategorie.

Das Auftaktrennen, der vier Veranstaltungen umfassenden, SX-Cup Serie fand traditionell am vergangenen Wochenende in der Stuttgarter Hans-Martin-Schleyer-Halle statt. Vor insgesamt 14.900 Zuschauern war der amerikanische Suzuki Pilot Nick Schmidt (Sturm Racing Team) der tonangebende Mann auf dem anspruchsvollen Indoorkurs. Schmidt gewann die Finalrennen der SX1-Klasse am Freitag und Samstag und sicherte sich damit den Gesamtsieg mit Maximalpunktzahl.

Schmidt ließ sich auch von einem Rennabbruch am Samstag nicht aus dem Konzept bringen und blieb souverän. „Ich hoffe Jace ist nicht ernsthaft verletzt“, zeigte sich der Amerikaner um seinen gestürzten Landsmann Jace Owen besorgt. „Mein Wochenende lief perfekt. Zwei Siege bei zwei Rennen, mehr kann man sich nicht wünschen! Jetzt freue ich mich schon auf das nächste Rennen in München.“

Nicht ganz rund, lief die Veranstaltung für Cole Martinez (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base). Der Kanadier war am Freitag noch stark auf den zweiten Platz gefahren, verpasste am Samstag jedoch aufgrund einer Fußverletzung den Einzug ins Finale. Auch Jesse Wentland (Team stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki) konnte nur an einem Abend im Finale der besten zwölf Fahrer mitmischen. Am Freitag noch im letzten Hoffnungslauf mit viel Pech gescheitert, sicherte sich der Amerikaner mit einer starken Aufholjagd am Samstag den vierten Rang.

In der SX2-Klasse zeigte sich Adrian Malaval (Team Diga-Procross) auf der Suzuki RM-Z250 als bestplatzierter Suzuki Pilot. Der Franzose schaffte sowohl am Freitag, als auch am Samstag den Sprung unter die Top Drei und scheiterte in der Gesamtwertung nur knapp am Podium. Gradie Featherstone (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) zeigte in allen vier Wertungsläufen sehr konstante Resultate und platzierte sich in der Gesamtwertung auf dem 6. Rang.

Nachwuchspilot Paul Haberland vom Team stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki qualifizierte sich an beiden Tagen für das Abendprogramm und startete mit Gesamtrang 9 sehr stark in den SX-Cup 2016/17.

In der Nachwuchsklasse SX3, in der mit 85ccm Zweitakt-Maschinen gestartet wird, hielten John-Pascal Gieler (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) und Paul Bloy (Team Motorrad Waldmann) die Suzuki Fahnen hoch. Gieler gewann das Auftaktrennen am Freitag und kam am Samstag auf Platz 3 ins Ziel. Damit platzierte sich der 15-Jährige in der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz. Bloy verpasste das Podium am Freitag nur haarscharf, am zweiten Abend lief es dann nicht mehr ganz rund und der Biberacher musste sich mit Rang 9 zufrieden geben.

Die zweite von vier Veranstaltungen zum ADAC-SX-Cup findet am 18./19. November in München statt.

Leserbewertung:
Bewertungen: 2
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.