Seewer feiert ersten Grand-Prix-Sieg bei der Motocross Weltmeisterschaft in Pangkal Pinang (Indonesien)

Jeremy Seewer gewinnt im Schlamm von Indonesien seinen ersten Motocross Grand Prix. Kevin Strijbos auf Platz 6.

Der zweite Grand Prix der Saison 2017 wurde stark vom Wetter bestimmt. Regenfälle machten den 1.600 Meter langen Kurs in Pangkal Pinang nahezu unbefahrbar und so entschied die Rennleitung das zweite Rennen der MX2-Klasse vorzeitig abzubrechen. Durchgang zwei der MXGP-Kategorie wurde sogar aufgrund der Streckenverhältnisse komplett gestrichen.

Für das Team Suzuki World MX2 war das Rennen in Indonesien trotzdem das erste Highlight der WM-Saison. Schließlich konnte Jeremy Seewer mit zwei klugen Rennen und den Plätzen 1 und 2 seinen ersten Grand-Prix-Sieg feiern!

„Es ist ein einzigartiges Gefühl, diesen Sieg zu feiern“, zeigte sich der Schweizer auf dem Podium überwältigt. „Die Umstände waren alles andere als einfach und ich konnte nach dem Rennabbruch im zweiten Durchgang erst an der Reaktion meiner Boxenmannschaft erkennen, dass ich den Grand Prix gewonnen hatte.“

„Im ersten Rennen erwischte ich keinen guten Start“, berichtete Seewer vom Beginn des Rennens. „Trotzdem kam ich auf Rang 5 aus der ersten Kurve. Danach flogen ein paar Konkurrenten förmlich an mir vorbei, und ich machte mir schon Sorgen, ob ich zu langsam unterwegs bin. Doch ich entschied mich dazu mein Tempo zu fahren und kam schon sehr bald nach vorne, da viele Piloten Fehler machten und im Schlamm stecken blieben. Als ich auf meiner Boxentafel Platz 1 angezeigt bekam, versuchte ich nur noch den Sieg nach Hause zu bringen. Ich bin wirklich überglücklich, denn wir haben einen langen Weg hinter uns, um endlich den ersten GP-Sieg feiern zu können!“

Auch Suzuki MXGP General Manager Stefan Everts zeigte sich hocherfreut über den Premierensieg seines Schützlings. „Ich denke Jeremy ist ein sehr kluges Rennen gefahren“, analysierte der 10-fache Weltmeister. „Im ersten Rennen ist er ruhig geblieben und hat den Laufsieg souverän nach Hause gefahren. Auch im zweiten Lauf konnte er unter extrem schwierigen Bedingungen einen Sturz vermeiden und den zweiten Platz sichern. Zweimal auf einer solchen Strecke aufs Podium zu fahren, ist ein Spitzenjob und zeigt sein großes Talent! Es war sehr wichtig, dass er nach dem schwierigen Auftakt in Katar so ein Rennen zeigen und den Rückstand in der WM-Wertung wieder deutlich verringern konnte!“

Seewers Teamkollegen Hunter Lawrence und Bas Veassen zeigten ein gutes Tempo und lagen mehrmals aussichtsreich positioniert, letztlich wurde jedoch beiden der extrem schwere Boden zum Verhängnis.

Kevin Strijbos (Team Suzuki World MXGP) kam hingegen gut mit den Bedingung klar und zeigte mit Platz 6 eine starke Leistung. Der Belgier lag im ersten Durchgang der MXGP-Klasse lange auf dem fünften Rang und verlor die Top-5-Platzierung erst im letzten Umlauf. „Ich blieb kurz in einem großen Schlammloch stecken und so konnte mich Rui Goncalves noch überholen“, ärgerte sich Strijbos. „Mein Ergebnis war nicht schlecht, aber für uns ist es sehr ärgerlich, dass der zweite Lauf nicht gestartet wurde!“

Strijbos Teamkollege Arminas Jasikonis präsentierte sich ebenfalls in guter Form, der Litauer hatte jedoch in jeder Runde Probleme an einem besonders schwierigen Streckenteil. „Dieses eine Schlammloch hat mir das Rennen zerstört“, räumte Jasikonis ein. „Ich lag schon auf Rang 6 und konnte ein gutes Tempo fahren, aber ich habe in jeder Runde an dieser Stelle Zeit verloren. Ich denke unter normalen Bedingungen kann ich ganz weit vorne mitfahren, jetzt muss es mir nur endlich gelingen das auch umzusetzen.“

Die beiden Teams Suzuki World MXGP und Suzuki World MX2 haben nun ein freies Wochenende, ehe es zum dritten WM-Lauf nach Südamerika geht. Der nächste Grand Prix findet am 19. März in Neuquen in Argentinien statt.


Motocross-WM Indonesien, Ergebnis:
MXGP Rennen 1:
1. Shaun Simpson (GBR, Yamaha), 36:06.712; 2. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), +0:07.725; 3. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:12.501; 4. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:39.427; 5. Rui Goncalves (POR, Husqvarna), +0:43.580; 6. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), +0:46.099; 7. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:56.972; 8. Tanel Leok (EST, Husqvarna), +1:06.817; 9. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +1:14.269; 10. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +1:16.505; 11. Jake Nicholls (GBR, KTM), +1:22.216; 12. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), +1:46.793; 13. Gautier Paulin (FRA, Husqvarna), +2:22.026; 14. Max Anstie (GBR, Husqvarna), +2:41.208; 15. Arnaud Tonus (SUI, Yamaha), -1 lap(s); 16. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), -1 lap(s)

MXGP Rennen 2:
Abgesagt

MXGP Gesamtwertung:
1. Shaun Simpson (GBR, Yamaha), 25 points; 2. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), 22 p; 3. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), 20 p; 4. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 18 p; 5. Rui Goncalves (POR, Husqvarna), 16 p; 6. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), 15 p; 7. Tim Gajser (SLO, Honda), 14 p; 8. Tanel Leok (EST, Husqvarna), 13 p; 9. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), 12 p; 10. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), 11 p; 11. Jake Nicholls (GBR, KTM), 10 p; 12. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), 9 p; 13. Gautier Paulin (FRA, Husqvarna), 8 p; 14. Max Anstie (GBR, Husqvarna), 7 p; 15. Arnaud Tonus (SUI, Yamaha), 6 p; 16. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), 5 p.

MXGP Punktestand:
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 68 points; 2. Clement Desalle (BEL, KAW), 60 p.; 3. Tim Gajser (SLO, HON), 56 p.; 4. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 44 p.; 5. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 42 p.; 6. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), 41 p.; 7. Gautier Paulin (FRA, HUS), 39 p.; 8. Shaun Simpson (GBR, YAM), 36 p.; 9. Romain Febvre (FRA, YAM), 34 p.; 10. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), 34 p.; 11. Jordi Tixier (FRA, KAW), 33 p.; 12. Max Anstie (GBR, HUS), 26 p.; 13. Rui Goncalves (POR, HUS), 24 p.; 14. Arnaud Tonus (SUI, YAM), 22 p.; 15. Tanel Leok (EST, HUS), 22 p.; 16. Maximilian Nagl (GER, HUS), 18 p.; 17. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 17 p.; 18. Jose Butron (ESP, KTM), 17 p.; 19. Jake Nicholls (GBR, KTM), 12 p.; 20. Alessandro Lupino (ITA, HON), 10 p.; 21. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), 5 p.

MX2 Rennen 1:
Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 35:29.684; 2. Davy Pootjes (NED, KTM), +0:07.978; 3. Julien Lieber (BEL, KTM), +0:29.340; 4. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), +0:40.388; 5. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:54.286; 6. Thomas Kjer Olsen (DEN, Husqvarna), +1:29.332; 7. Caleb Ward (AUS, Husqvarna), +1:31.598; 8. Samuele Bernardini (ITA, TM), +1:38.994; 9. Ben Watson (GBR, KTM), +1:44.642; 10. Vsevolod Brylyakov (RUS, Kawasaki), +1:47.662; 11. Anton Gole (SWE, Husqvarna), +1:56.471; 12. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), +2:01.962; 13. Iker Larranaga Olano (ESP, Husqvarna), +2:29.687; 14. Pauls Jonass (LAT, KTM), -1 lap(s); 15. Conrad Mewse (GBR, Husqvarna), -1 lap(s); 16. Ivo Monticelli (ITA, KTM), -1 lap(s); 17. Darian Sanayei (USA, Kawasaki), -1 lap(s); 18. Freek van der Vlist (NED, KTM), -1 lap(s); 19. Magne Klingsheim (NOR, Kawasaki), -1 lap(s); 20. Aaron Tanti (AUS, Husqvarna), -2 lap(s); 21. Jorge Prado Garcia (ESP, KTM), -2 lap(s); 22. Thomas Covington (USA, Husqvarna), -3 lap(s); 23. Alvin Östlund (SWE, Yamaha), -3 lap(s); 24. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), -3 lap(s); 25. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), -3 lap(s)

MX2 Rennen 2:
1. Samuele Bernardini (ITA, TM), 0:00.000; 2. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2),; 3. Brian Bogers (NED, KTM),; 4. Julien Lieber (BEL, KTM),; 5. Thomas Kjer Olsen (DEN, Husqvarna),; 6. Adam Sterry (GBR, Kawasaki),; 7. Ben Watson (GBR, KTM),; 8. Thomas Covington (USA, Husqvarna),; 9. Michele Cervellin (ITA, Honda),; 10. Freek van der Vlist (NED, KTM),; 11. Benoit Paturel (FRA, Yamaha),; 12. Magne Klingsheim (NOR, Kawasaki),; 13. Brent Van doninck (BEL, Yamaha),; 14. Davy Pootjes (NED, KTM),; 15. Ivo Monticelli (ITA, KTM),; 16. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2),; 17. Iker Larranaga Olano (ESP, Husqvarna),; 18. Jorge Prado Garcia (ESP, KTM),; 19. Stephen Rubini (FRA, Kawasaki),; 20. Jay Wilson (AUS, Yamaha),; 21. Anton Gole (SWE, Husqvarna),; 22. Aaron Tanti (AUS, Husqvarna),; 23. Alvin Östlund (SWE, Yamaha),; 24. Conrad Mewse (GBR, Husqvarna),; 25. Pauls Jonass (LAT, KTM),; 26. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2)

MX2 Gesamtwertung:
1. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 47 points; 2. Samuele Bernardini (ITA, TM), 38 p.; 3. Julien Lieber (BEL, KTM), 38 p.; 4. Thomas Kjer Olsen (DEN, HUS), 31 p.; 5. Davy Pootjes (NED, KTM), 29 p.; 6. Ben Watson (GBR, KTM), 26 p.; 7. Benoit Paturel (FRA, YAM), 26 p.; 8. Brent Van doninck (BEL, YAM), 26 p.; 9. Brian Bogers (NED, KTM), 20 p.; 10. Adam Sterry (GBR, KAW), 15 p.; 11. Freek van der Vlist (NED, KTM), 14 p.; 12. Caleb Ward (AUS, HUS), 14 p.; 13. Thomas Covington (USA, HUS), 13 p.; 14. Michele Cervellin (ITA, HON), 12 p.; 15. Iker Larranaga Olano (ESP, HUS), 12 p.; 16. Magne Klingsheim (NOR, KAW), 11 p.; 17. Ivo Monticelli (ITA, KTM), 11 p.; 18. Vsevolod Brylyakov (RUS, KAW), 11 p.; 19. Anton Gole (SWE, HUS), 10 p.; 20. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), 9 p.; 21. Pauls Jonass (LAT, KTM), 7 p.; 22. Conrad Mewse (GBR, HUS), 6 p.; 23. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), 5 p.; 24. Darian Sanayei (USA, KAW), 4 p.; 25. Jorge Prado Garcia (ESP, KTM), 3 p.; 26. Stephen Rubini (FRA, KAW), 2 p.; 27. Jay Wilson (AUS, YAM), 1 p.; 28. Aaron Tanti (AUS, HUS), 1 p.; 29. Alvin Östlund (SWE, YAM), 0 p.; 30. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), 0 p.

MX2 Punktestand:
1. Julien Lieber (BEL, KTM), 78 points; 2. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 72 p.; 3. Benoit Paturel (FRA, YAM), 70 p.; 4. Thomas Kjer Olsen (DEN, HUS), 67 p.; 5. Pauls Jonass (LAT, KTM), 57 p.; 6. Samuele Bernardini (ITA, TM), 54 p.; 7. Brent Van doninck (BEL, YAM), 44 p.; 8. Michele Cervellin (ITA, HON), 40 p.; 9. Davy Pootjes (NED, KTM), 39 p.; 10. Vsevolod Brylyakov (RUS, KAW), 35 p.; 11. Brian Bogers (NED, KTM), 34 p.; 12. Adam Sterry (GBR, KAW), 32 p.; 13. Ben Watson (GBR, KTM), 28 p.; 14. Jorge Prado Garcia (ESP, KTM), 27 p.; 15. Thomas Covington (USA, HUS), 26 p.; 16. Darian Sanayei (USA, KAW), 24 p.; 17. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), 23 p.; 18. Alvin Östlund (SWE, YAM), 19 p.; 19. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), 15 p.; 20. Caleb Ward (AUS, HUS), 14 p.; 21. Freek van der Vlist (NED, KTM), 14 p.; 22. Iker Larranaga Olano (ESP, HUS), 14 p.; 23. Ivo Monticelli (ITA, KTM), 14 p.; 24. Anton Gole (SWE, HUS), 12 p.; 25. Magne Klingsheim (NOR, KAW), 11 p.; 26. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), 11p.

Leserbewertung:
Bewertungen: 3
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.